Glücklich sein

Gib 110%. Ziele einfacher erreichen. Ja, das ist effektiv und bringt dir vielleicht viel. Aber noch wertvoller ist es, glücklich zu sein. Dazu muss man die Message aus den beiden Posts davor nicht befolgen. Man kann auch so sehr gut glücklich sein.

Cover_Glücklichsein.jpg

Ich hatte kürzlich Geburtstag und habe Glückwünsche von vielen Menschen bekommen. Ich habe mich über jeden Einzelnen gefreut, der an diesem Tag an mich gedacht hat. In solchen Momenten merkt man, wie sehr es einen glücklich macht, Freunde und Familie um sich zu haben, die an einen denken.

Natürlich leistet das Erreichen von Zielen einen großen Beitrag zur eigenen Zufriedenheit, denn die gesetzten Ziele kommen ja von einem selber. Wie bereits erwähnt, habe auch ich Ziele. Manche dieser Ziele sind kurzfristig, manche eher langfristig. Eines möchte ich teilen. Ich würde gerne einmal ein Werk von mir in der Hand halten. Egal, ob es ein Buch, ein Poster oder sonst etwas ist, es wäre etwas ganz Besonderes für mich.

Wenn ich dieses Ziel einmal erreiche, woran ich fest glaube, dann stellt sich bestimmt eine Zufriedenheit ein. Ein Gefühl, etwas geschafft zu haben. Ich werde für einen Moment sehr glücklich sein. Das Gefühl ist aber ein Nichts im Vergleich zu dem Gefühl, von Menschen geschätzt zu werden.

Eine Familie zu haben, die einen schätzt, unterstützt und fördert ist so viel mehr wert! Es macht einen sehr viel glücklicher. Damit möchte ich keineswegs sagen, dass man nur mit einer „heilen“ Familie glücklich sein kann. Ich glaube, dass tolle Freunde genau so glücklich machen. Freundschaften, die über Whatsapp-Kontakte hinausgehen. Freundschaften in denen man den anderen dabei unterstützt Ziele zu erreichen. Freundschaften, die auch schwere Zeiten überstehen.

Mach, was du möchtest. Vorallem kannst du deine Freizeit so füllen, dass du glücklich bist. Egal, welches Hobby es ist. Du wirst glücklicher sein, wenn du es ausübst. Ich bin genau so glücklicher, wenn ich schreibe. Verbringe ich einen Tag damit, nicht zu schreiben, gehe ich mit einem unzufriedenen Gefühl ins Bett.

Rede dich nicht raus. Versuch dir nicht einzureden, dass du Dinge nicht kannst, weil du schlecht schreibst, malst, singst oder sonst etwas tust. Wer sagt, dass ich gut schreibe? Keiner. Mir macht es aber Spaß und das ist die Hauptsache. Schieb diese Sachen nicht auf. Es kommt nicht der perfekte Moment, um mit etwas zu starten. Vor allem kommt nie die perfekte Idee für ein Werk.

Ich habe erst kürzlich gelernt, dass das was ich gerade schreibe in einem Jahr nicht mehr „gut“ sein wird. Wenn ich mir jetzt Texte angucke, die ich vor einem Jahr geschrieben habe, dann bin ich damit einfach nicht mehr zufrieden. Man tüftelt so lange an etwas und versucht es perfekt zu machen, hat aber nicht im Hinterkopf, dass man kurze Zeit später mehr Erfahrung hat und viele Dinge anders machen würde. Ich kann aber ja auch nicht auf die Erfahrung zurückgreifen, die ich gar nicht habe. Deshalb ist dies auch ein wichtiger Punkt und ich möchte dir Folgendes mit auf den Weg geben: Gib dir Mühe mit dem, was du machst, aber übertreibe es nicht. Sei mal zufrieden mit dem, was du geleistet hast!

Du musst dich ausprobieren und deinen Stil finden. Ich bin überzeugt davon, dass jeder einem Hobby erfolgreich nachgehen kann, wenn er wirklich daran glaubt und alles gibt.

Es klingt zwar kitschig, aber lebe dein Leben. Es ist deines und nicht das von jemand anderem!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.